Lernen heißt: Konstruktiv mit Schwierigkeiten und Widerständen umgehen! 

Lernende müssen Freude entwickeln am Umgang mit Widerständen.“  

 

Andreas Müller (2013): Mehr ausbrüten, weniger gackern, Reihe LernCoaching. hep, S. 8

 

Der Anfangsunterricht an der Volksschule Fürnitz orientiert sich am EVEU - Konzept und damit am "Lernen am Erfolg!". 

Der Aufbau orientiert sich an Förderkonzepten aus der Legasthenie- und Dyskalkulie-Forschung, was gleichzeitig eine Prävention von Rechenschwächen und Lese-Rechtschreibschwächen sowie eine Förderung von höher begabten Kindern ermöglichen soll. In der Unterrichtsarbeit  gilt es das natürliche Interesse der Kinder aufrecht zu erhalten und Lernen am eigenen Tun und selbstständigen Entdecken zu ermöglichen.

 

In der wöchentlichen EVEU- Intensivbegleitung durch die Förderlehrerin werden in Zusammenarbeit mit der Klassenlehrerin gezielte Fördermaßnahmen geplant, um Defizite und Stärken früh zu erkennen und bestmöglich zu fördern.

 

Sprachheilunterricht

Die Schüler und Schülerinnen mit einem Sprachheilbedarf werden in wöchentlichen Einzeleinheiten mit der Sprachheillehrerin gezielt gefördert und erhalten Übungsaufgaben für Zuhause.